Angebote zu "Theatre" (9 Treffer)

Polowetzer Tänze
14,50 € *
ggf. zzgl. Versand

With more than 1,200 titles from the orchestral and choral repertoire, from chamber music and musical theatre, Edition Eulenburg is the world´s largest series of scores, covering large part of music history from the Baroque to the Classical era and looking back on a long tradition. Instrumentation: orchestraMit über 1.200 Titeln aus Orchester- und Chorliteratur, Kammermusik und Musiktheater ist die Edition Eulenburg die größte Partiturreihe der Welt. Sie deckt einen großen Teil der Musikgeschichte vom Barock bis zur klassischen Moderne ab und blickt auf eine lange Tradition zurück.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Die Kunst des Fügens / Dance Theatre Improvisation
19,50 € *
ggf. zzgl. Versand

In der ´Kunst des Fügens´ gelingt es Ronald Blum mit einzigartiger Konsequenz, den vielfältigen Methoden der Tanztheaterimprovisation eine theoretische Grundlage zu geben. Im Gegensatz zu dem, was häufig als Improvisation gelehrt und praktiziert wird, begründet Ronald Blum die Notwendigkeit einer Technik, die er als überraschende Erfahrungswissenschaft präsentiert: Wo man ein Plädoyer für Kreativität erwartet, spricht er von Gebundenheit. In the book ´Kunst des Fügens´ Ronald Blum succeeds in giving a theoretical basis to the many methods of dance theatre improvisation with a unique consequence. Contrary to the currently taught and practised improvisation Ronald Blum gives reasons for the necessity of a technique which he presents as a surprising experiential science: instead of pleading for creativity he speaks of confinement. Er führt den Begriff der ´Kunst des Fügens´ ein und weist dem Improvisierenden eine Rolle zu, die eher an einen asketischen Weg als an ekstatische Selbsterfahrung erinnert. Als erfahrener Praktiker beleuchtet er die Technik der Improvisation nicht nur aus der Sicht des Tänzers und aus der Perspektive des Improvisationsgestalters, sondern er ergänzt seine Betrachtungen zusätzlich um den Blickwinkel eines neu eingeführten ´Improvisationsbegleiters´. Trotz der übergelagerten philosophischen Ebene verliert der Leser das Ziel des Buches nie aus den Augen: Ronald Blum zeigt Wege, die das Abenteuer des gemeinsamen Gestaltens zu einer schlüssigen und künstlerisch überzeugenden Gruppenimprovisation führen. Beispiele und motivierende Werkstatteinblicke geben erfahrenen Tänzern und Choreographen, Pädagogen und Anfängern gleichermaßen ein lebendiges Bild der Tanztheaterimprovisation. Viele der insgesamt 48 illustrierenden Fotografien stammen aus der Kamera von Ursula Kaufmann, die bereits 1998 mit einem Bildband über die Arbeit von Pina Bausch bekannt geworden ist. Barbara Haselbach (2003 emeritierte o. Univ. Prof. für Tanz, Universität Mozarteum Salzburg) äußert sich zur vorliegenden Arbeit zusammenfassend: ´Es ist tatsächlich etwas, was in dieser Form meines Wissens so nicht zu finden ist. Keine Wiederholung von Bekanntem, Akzent auf klar dargestelltem Niegesagtem ...´ He introduces the term ´Kunst des Fügens - The Art of Acceptance´ and assigns a role to the improviser which rather reminds of an ascetic way than of an ecstatic self-awareness. As an experienced practitioner he not only highlights the improvisation from the point of view of the dancer and from the perspective of the improvisation designer but completes the view with a newly introduced ´improvisation accompanist´. Despite the philosophical superstructure the reader never loses track of the aim of the book: Ronald Blum shows possibilities how the adventure of the joint arrangement leads to a coherent and artistically convincing group improvisation. Examples and motivating studio insights give experienced dancers, choreographers, pedagogues and beginners a vivid picture of dance theatre improvisation. Many of the altogether 48 illustrating photographs are made by Ursula Kaufmann which became already well known with an illustrated book about the work of Pina Bausch in 1998. Barbara Haselbach (Univ. Prof. for dance, University Mozarteum Salzburg till 2003) recapitulates: ´It is really something which cannot be found according to my knowledge in such a form. It is no repetition of already known things, the accent is on something which has never been mentioned yet in a clear and precise form...´

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Berliner Philharmoniker in Singapur - A Musical...
0,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Im ersten Teil des Films spielen die Berliner Philharmoniker Gustav Mahlers ´Sinfonie Nr. 1´. In spektakulären Ansichten sind die Künstler während der Mahler-Sinfonie hautnah zu beobachten. Im zweiten Teil untermalen Regisseur Michael Beyer und Kameramann und Co-Regisseur Tomas Erhart Rachmaninovs ´Sinfonische Tänze´ mit poetischen Bildern aus der asiatischen Metropole. Geleitet von seinem Chefdirigenten Sir Simon Rattle spielt das auf allen Kontinenten berühmte Orchester in den Esplanade Theatres on the Bay in Singapur.

Anbieter: Maxdome
Stand: 11.07.2019
Zum Angebot
Stop Making Sense (30th Anniversary Edition)
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die 1984 von den Talking Heads im Pantage Theatre von Los Angeles gebotene Show gehört zum Besten, was der Rock in jenem Jahr zu bieten hatte. David Byrne steht mit seinem wilden Gesang und seiner höchst eigenen Körpersprache ganz im Mittelpunkt. Er torkelt auf der Bühne herum, als würde er in jedem Augenblick fallen, bewegt seine Beine, als wären sie aus Gummi. Regisseur Jonathan Demme verzichtete auf die üblichen Klischees des Genres und konzentrierte sich darauf, das Publikum zu fesseln. Die Zuschauer sehen nicht einfach einen Film, sie finden sich in einem Rockkonzert wieder, klatschen laut nach jedem Song, tanzen auf den Stühlen und vor der Leinwand herum. Ein echter Höhepunkt der Musikgeschichte. Playlist: 1. Psycho Killer 2. Heaven 3. Thank You for Sending Me an Angel 4. Found a Job 5. Slippery People 6. Burning Down the House 7. Life During Wartime 8. Making Flippy Floppy 9. Swamp 10. What a Day That Was 11. This Must Be the Place (Naive Melody) 12. Once in a Lifetime 13. Genius of Love 14. Girlfriend Is Better 15. Take Me to the River 16. Crosseyed and Painless

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Der Nussknacker
22,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Das bekannteste und meistaufgeführte Ballett aller Zeiten! Es ist der Tag vor Weihnachten und der Traum aller Träume wird wahres wird weiße Weihnachten geben! Die Schneeflocken fallen leise und sanft bis alles von der weißen Schneepracht bedeckt ist. Der Zauber von Weihnachten beginnt nun, als die Schneeflocken sich in Schneeprinzessinnen verwandeln diese Schneefeen tanzen über die Bühne wie die Schneeflocken im Wind. (Setting der ersten Szene) Tschaikowskys Ballett Der Nussknacker, 1891 komponiert und schon ein Jahr später in St. Petersburg uraufgeführt, erweckt nicht den Anschein, seinen Rang als Nummer Eins der Weihnachtsballette jemals zu verlieren. Es stützt sich auf das Märchen Nussknacker und Mausekönig von E.T.A. Hoffmann und erzählt die Geschichte des kleinen Mädchens Clara (entspricht der Marie der Hoffmannschen Vorlage), das in der Weihnachtsnacht von einem Nussknackerprinzen und dessen Kampf gegen den Mausekönig mit sieben Köpfen träumt. Das Ballett ist eine fantastische Geschichte, die in einer zauberhaften Choreographie von Yuri Grigorovich gezeigt wird. Es ist voll von unsterblich gewordener Musik wie dem Schneeflockenwalzer, oder dem Pas de deux von Zuckerfee und Prinz, von wundervollen Kostümen und einem märchenhaftem Aufführungsort, dem Bolshoi Theater in Moskau. From the Bolshoi Theatre 1989 Ballet in Two Acts NATALYA ARKHIPOVA, IREK MUKHAMEDOW, YURI VETROV, Choreography by YURI GRIGOROVICH, Based on the Original Choreography by LEV IVANOV Libretto by MARIUS PETIPA and IVAN VSEVOLOSZHSKY The Bolshoi Ballet, The Bolshoi Theatre Orchestra Conducted by ALEXANDR KOPILOV Directed for Video by MOTOKO SAKAGUCHI

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
The Everly Brothers - The Fabulous Style Of The...
17,95 €
Rabatt
14,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(Rhino) 14 Titel - Cadence Aufnahmen - Mastering by Ken Perry/K Disc - Top Sound re-issue Hier ist eine neue Sammlung von Liedern dieser Evenly Brothers, gesungen und gespielt in dem fabelhaften Stil, der ihnen eigen ist. Es ist alles zusammengetragen und auf diesem Album nur für euch - die herzzerreißenden Harmonien, der tolle Finger-Pickin´ Beat. Die Leute hier können einfach nicht genug vom Stil der Everlys bekommen. Die Jungs tourten kürzlich mit Archie, den Chordettes und Andy Williams durch Europa - und wurden an aufregenden Orten wie Brüssel, Kopenhagen, Antwerpen, Luxemburg, Stockholm, Hamburg, Berlin und Paris begeistert empfangen. Die Briten lieben sie auch. In London (wo sie beide einen silbernen Kelch als ´Best Vocalists of the Year´ im British Empire erhielten) wurden Phil und Don von einer Polizeieskorte vom Flughafen zu den BBC-TV-Studios gebracht, um ihren wichtigen Fernsehauftritt nicht zu verpassen. In Australien traten die Jungs in Melbourne, Brisbane und Sidney mit Tabb Hunter und Sal Mineo auf. Don und Phil spielten vor 40.000 begeisterten Aussies bei Auftritten in Sydney und dann vor 70.000 Kanadiern bei Shows in Montreal.... 20.000 Fans gaben den Everlys ein warmes ´Willkommen zu Hause´ in Louisville, Kentucky. Dann waren die Brüder wieder auf dem Weg durch das Land und hielten in Florida für Shows mit Buddy Holly & the Crickets und Bill Haley & the Comets, in Chicago im Civic Opera House, in New York City für die Allan Freed Shows im Paramount Theatre. Sieben Auftritte in der Ed Sullivan Show und anderen Fernsehspots mit Perry Como, Pattie Page, Tennessee Ernie Ford, Bob Crosby, Julius Larosa - und mit Roy Rodgers und Dale Evans im Big Country Music TV Spectacular. Puh! Seit Bye Bye Bye Love vor nicht allzu langer Zeit die Charts stürmte, haben die Everly Brothers kaum eine Chance gehabt, Luft zu holen. Wake Up Little Susie, ihr nächstes Album, stürzte nur vier Wochen, nachdem es in die Läden kam, auf Platz 1 - trotz all dieser erwachsenen Nörgeleien (Susie sleeping with someone at a drive-in show . hmmm , ..´, wondered Archie). Heutzutage landen Phil und Don alle vier Monate einen Top Ten Cadence-Hit. Wie können Phil und Don nach all der Aufregung entspannen? Nun, sie schreiben Musik und singen - und sie nehmen ihre Songs auf, um sie mit uns zu teilen. Don schrieb:´Til I Kissed You´ in Australien. Zurück zu Hause trafen er und Phil sich im Studio mit den Crickets, um den Song aufzunehmen. Die Jungs haben sogar Jerry Allison dazu gebracht, sein ganzes Schlagzeug plus Tom-Toms im Studio für die Aufnahme aufzustellen - das erste Mal, dass so ein Sound auf der Platte erscheint. Später verließen die Jungs Nashville, um zum ersten Mal in New York City aufzunehmen. Let It Be Me, mit den Streichern, ist ein Ergebnis dieses Besuchs. Aber warum die Zeit damit verbringen, über diese Lieder zu lesen, wenn man sie und alle anderen hören kann - für sich selbst? Legen Sie diese Platte auf Ihren Plattenteller, schalten Sie den Player auf LP, und schon bald werden Sie mit der ganzen neuen Ernte von Everly Brothers Favoriten summen und tanzen. Fabelhaft!

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 18.06.2019
Zum Angebot
Peter Lafarge - Songs Of The Cowboys - Iron Mou...
15,95 €
Reduziert
13,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

1-CD mit 48-seitigem Booklet, 29 Einzeltitel. Spieldauer ca. 79 Minuten. Welche Ironie! Peter LaFarge konnte zu Recht von sich behaupten, gleichermaßen Indianer und Cowboy zu sein. Auf seinem 1964er Folkways-Album mit Cowboy Songs zelebriert er Western-Kamellen wie The Straberry Roan mit unverhohlener Zuneigung und rezitiert ein Stück aus ´The Rodeo Hand´, Cowboy-Lyrik der Beat-Generation. Die 13 Folkways-Aufnahmen von 1962 , die diese Zusammenstellung mit insgesamt 29 Songs abschließen, belegen den messerscharfen Blick des LaFarge auf aktuelle Dinge ( Alaska, 49th State ), auf den Drogenkonsum ( Marijuana Blues ) und das Sterben seines Mentors Cisco Houston. LIEDER DER COWBOYS Peter La Farge kommt aus Fountain, Colorado, wo er als Cowboy auf der Kane Ranch aufgewachsen ist. Seine zweite Heimat ist SantaFe New Mexico, wo sein Vater Oliver La Farge lebt. Der 32-jährige Volksmusiker, dessen Stamm, die Nargasets, ausgelöscht wurden, wurde zusammen mit seiner Schwester Povy vom Tewa-Stamm der Hopi-Nation adoptiert, dessen Reservat in der Nähe von Santa Fe liegt. Peter verließ die Schule, als er sechzehn Jahre alt war, um zu singen und zu rodeo. Er hatte seine eigene Radiosendung, als er vierzehn war. Peter tanzte den Hopi-Adler-Tanz mit seinem Vater, der Schlagzeug spielte, bevor er zehn Jahre alt wurde, bei seinem ersten Auftritt in New York. 1946 kam Josh White durch Petes Land und machte Halt, um mit ihm zu arbeiten. Dies war der Beginn seiner Lehrzeit bei den Großen der Volksmusik. Im Laufe der Jahre folgte viel Arbeit mit Josh, Big Bill Broonzy und eine enge Freundschaft mit Cisco Houston. Peter ging nach Korea und kehrte zum Singen und Rodeo zurück, sammelte die Cowboy-Lieder, die sein Geburtsrecht sind, sammelte eine gebrochene Nase im Ring als professioneller Boxer, sammelte die USA. Er nahm seine Augen von einem Brahma-Bullen bei einem Rodeo in´56 und sah, dass die daraus resultierende Verletzung (durch die er fast ein Bein verlor) den Beginn des Endes seiner sportlichen Karriere bedeutete. Dann ging er an die Goodman School of Theatre in Chicago. Nachdem er in New York City in der sehr erfolgreichen Wiederbelebung von ´´Darkness of the Moon´´ aufgetreten war, feierte er ein Comeback auf der Rodeo-Strecke. 59 fand er sich im Madison Square Garden wieder, mit dem rechten Fuß in einem Gips und einem Sporn, der in den Gips eingesetzt wurde; gleichzeitig wurde er in der Shakespearwrites New Yorker Produktion von ´´King Lear´´ besetzt. Pete hatte ein gebrochenes Handgelenk, ein verstümmeltes, chirurgisch gerettetes Knie, ein gebrochenes (aber geheiltes) Bein, einen zerquetschten Knöchel und andere Verletzungen durch Rodeo. Er zog sich zurück. Von da an arbeitete er eng mit Cisdo zusammen, der glaubte, dass Peter als Performer, Schriftsteller und Komponist viel beitragen könnte, und begann sich ganz auf das Folk-Feld zu konzentrieren. Dieses Album, die Antwort auf einen langen Traum, und die anderen Folkways Veröffentlichungen sind das Ergebnis.

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 19.02.2019
Zum Angebot
Emil Nolde
19,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Unpainted Pictures is what Emil Nolde called these fascinating watercolors created from 1938 to 1945 in the seclusion of his house at Seebüll after his works in the museums had been confiscated by the Nazis and he himself had been forbidden to paint: small, free, imaginative sheets, accumulating in the course of the years. Nolde used to give them to friends for safe- keeping from Gestapo raids. ´´Unpainted´´ they were, since officially they were not allowed to exist, but also because Nolde had planned to expand on them later. Emil Nolde never offered these watercolors for sale and gave only a few of them away to friends. Today, this collection - for many the ´´summary and epitome of his work´´ - is owned by the Nolde Foundation at Seebüll. The altogether 104 sheets are shown here on a large scale together with ´´marginal remarks´´ - diary-like, mostly dated notes, thoughts, questions and dreams, which date back to the time when the Unpainted Pictures were created: They include figurative pictures from the world of theatre, dance, mythology and the idiosyncratic imagery of the artist, as well as seascapes, marsh and mountain landscapes. The artist: Emil Nolde (Nolde, Nordschleswig 1867-1856 Seebüll). 1884-1888 apprenticeship in wood sculpting at a furniture manufacturing plant. 1888-1891, work as a carver in various furniture plants, further training at the School for Applied Arts at Karlsruhe and the Museum for Applied Arts in Berlin. 1892-1897 teacher for industrial drawing at the Museum for Industries and Trade at St. Gallen. 1898-1900 studies in Munich and Paris. 1906/07, member of the artist´s group ´Die Brücke´. (German edition available ISBN 4-7757-0838-3) »Ungemalte Bilder« nannte Emil Nolde jene faszinierenden Aquarelle, die er von 1938 bis 1945 in der Abgeschiedenheit seines Hauses in Seebüll geschaffen hat, nachdem seine Werke in den Museen von den Nazis beschlagnahmt und er selbst mit einem Malverbot belegt worden war: kleine, freie, fantastische Blätter, die sich über die Jahre hinweg heimlich häuften und die Nolde zum Schutz vor Nachstellungen der Gestapo bei Freunden in Verwahrung gab. »Ungemalt« waren diese Bilder, weil sie offiziell nicht gemalt sein durften, aber auch weil Nolde die Blätter später auszuführen dachte. Emil Nolde hat diese Aquarelle nie zum Verkauf angeboten und nur wenige an Freunde verschenkt. Heute ist diese Sammlung, die manchem als »eine Zusammenfassung und Krönung seines Werkes« erscheint, im Besitz der Nolde-Stiftung in Seebüll. Zusammen mit den »Worten am Rande« - tagebuchartige, zumeist datierte Notizen, Gedanken, Fragen, Ideen und Träume, die der Künstler parallel zu den »Ungemalten Bildern« verfasste - werden die insgesamt 104 Blätter hier in einem größeren Umfang gezeigt: figürliche Bilder aus der Welt des Theaters, des Tanzes, der Mythologie und der individuellen Fantastik des Künstlers sowie Seestücke, Marsch- und Berglandschaften. (Deutsche Ausgabe ISBN 978-3-7757-0838-8) Zum Künstler: Emil Nolde (Nolde, Nordschleswig 1867-1956 Seebüll). 1884-1888 Ausbildung zum Holzbildhauer in einer Möbelfabrik. 1888-1891 Arbeit als Schnitzer in verschiedenen Möbelfabriken und Weiterbildung an der Kunstgewerbeschule Karlsruhe und am Kunstgewerbemuseum Berlin. 1892-1897 Fachlehrer für gewerbliches Zeichnen am Industrie- und Gewerbemuseum St. Gallen. 1898-1900 Studien in München und Paris. 1906/07 Mitglied der Künstlergruppe »Brücke«.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Michael Boothman & Family Tree - Tabu - So Dey ...
11,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

7´´ Single (45 RPM) in picture sleeve. 2 tracks. 45 RPM Single mit Bilhülle – limitiert auf 500 Stück! • Band aus Trinidad & Tobago unter der Leitung des international renommierten Lead-Gitarristen und Songwriters Michael Boothman. • Family Tree repräsentierte eine neue Musikergeneration, die traditionelle Volksmusikformen wiederentdeckte und sie zeitgemäß aufbereitete. • Family Tree hat alte Shango-Rhythmen in den neuen Sound einfließen lassen und war die erste Combo, die mit Steel Pansin Kombination mit Standardinstrumenten experimentierte. • Funky jazzgetränkte Soca mit umfangreichen Gitarren- und Keyboardsolos. • Tabu und So Dey Say wurden 1972 aufgenommen und blieben die einzigen Aufnahmen von Family Tree. • Limitierte auf weltweit 500 Stück begrenzte Edition! Family Tree war eine Band, die einen Reifeprozess und Bewusstseinswandel einer Gruppe junger Musiker markierte, deren musikalische Laufbahnen mit der Unabhängigkeit Trinidad & Tobagos von Großbritannien 1962 begann. Sie sind aus The Rockerfellars hervorgegangen, der ersten Band unter der Leitung des international renommierten Gitarristen und Songwriters Michael Boothman. Die in den 60er Jahren erfolgreiche Combo spielte Rock & Roll-basierte Popmusik und stieß an die Grenzen ihrer Entwicklungsmöglichkeit. Es war die Zeit, als die Begeisterung über die Unabhängigkeit dem Zorn der Bürgerrechtsbewegung gewichen war, die seit 1967 in Trinidad brodelte und schließlich 1970 in den Straßen von Port of Spain in dem so genannten Black Power Uprising ausbrach. Mit dieser Bewegung als Hintergrund begann sich der Fokus für Boothman und seine Freunde zu verändern. Die Boothman-Brüder besaßen den Vorteil, dass sie aus einer der angesehensten Künstlerfamilien von Port of Spain stammten. Ihr Onkel Geoffrey Holder war bereits der Star der New Yorker Broadway-Theaterszene, wo er sich sowohl als Tänzer als auch als Schauspieler hervorgetan hat. Ihr jüngerer Onkel Boscoe Holder war auf dem Weg, einer der bedeutendsten bildenden Künstler Trinidads und Tobagos zu werden. Family Tree repräsentierte eine neue Generation, die traditionelle Volksmusikformen wiederentdeckte und sie zeitgemäß aufbereitete. Unter der Leitung von Schlagzeugern wie Andrew Biddeau hat Family Tree alte Shango-Rhythmen in ihren neuen Sound eingearbeitet. Sie waren auch die ersten, die mit der Steel Pan experimentierten und sie mit der damals üblichen Instrumentierung verschmolzen. Im Jahr 1972 gewann die Band Trinidad & Tobago´s 10th Anniversary Independence Music Festival mit der besten Eigenkomposition, So Dey Say, und sie gewann auch das Best Arrangement des Festivalsongs, Mighty Terrors Pan Talent. Tabu ist die Coverversion eines kubanischen Standards, der in Trinidad von den Calypso-Musikern der 1950er Jahre, Cyril Diaz und seinem Orchester, populär gemacht wurde. So Dey Say war eine Originalkomposition von David Boothman. Obwohl sie nur diese beiden Songs aufgenommen haben, tourte die Band mit Derek Walcott´s Trinidad Theatre Workshop und knüpfte langjährige musikalische Verbindungen zu einigen der führenden Musiker des Landes. Darunter ist auch Andre Tanker, der auf Tabu die Flöte spielt. Tanker war einer der Musiker, die den Übergang vom eher konservativen Mainstream-Pop-Sound zu Trinidads Folkloreformen vollzogen hatten, inspiriert von afrikanischen, indischen und indigenen Vorfahren. Family Tree bestand aus den Boothman-Brüdern Michael an der Gitarre und David an den Keyboards, Wayne ´Barney´ Bonaparte am Bass, Dennis Thomas am Schlagzeug, Earl ´Biter´ Edwards am afrikanischen Schlagzeug, Allan Nightingale am Schlagzeug, Rawle Mitchell an der Steelpan. Nachfolger von Rawle Mitchell wurde Len ´Boogsie´ Sharp, damals ein 16-jähriges Pan-Wunderkind, das später einer von Trinidads führenden Steelpan-Spielern und Komponisten wurde. von Attillah Springer

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 07.06.2019
Zum Angebot